Was ist NAF?

NAF steht für den Nachfragegesteuerten Autonom Fahrenden Bus - dahinter steckt das innovative Mobilitätskonzept "ÖPNV On Demand", das im Projekt NAF-Bus vorangebracht werden soll: Ein öffentlicher Nahverkehr mit autonom fahrenden Bussen ohne feste Routen und Fahrpläne, die einzig durch die Nachfrager gesteuert werden.

 

Busfahren auf Knopfdruck

Mobilität der Zukunft heißt: Nie wieder den Bus verpassen oder Frösteln an der Bushaltestelle bei eisigen Temperaturen. Nach dem Aussteigen am gewünschten Haltepunkt sucht sich das elektrisch angetriebene Fahrzeug selbstständig einen Abstellort, lädt an der nächsten Ladestation auf oder macht sich auf den Weg zum nächsten Fahrgast.


BMVI-Förderung


Auch das BMVI setzt auf das Zukunftskonzept "ÖPNV-On-Demand" und unterstützt das Projekt NAF-Bus im Rahmen der Förderrichtlinie "Automatisiertes und vernetztes Fahren" mit einer Summe von mehr als zwei Millionen Euro. Das Projekt, das aus dem Schleswig-Holsteiner Innovationsnetzwerk „Autonomes Fahren im ländlichen Raum“ entstanden ist und von der Beratungsgesellschaft EurA AG koordiniert wird, soll neue Erkenntnisse zu Nutzererfahrung und -verhalten in autonomen Fahrzeugen gewinnen. Außerdem sollen neue Ansätze für die individuelle und gesellschaftliche Akzeptanz des neuen Verkehrsmodells sowie Risiko-Nutzen-Abwägungen gefunden werden. In verschiedenen Testszenarien auf dem privaten Gelände des Schleswig-Holsteinischen GreenTEC-Campus in Enge-Sande sowie im Pendlerverkehr auf öffentlichen Straßen im ländlichen Raum im Kreis Nordfriesland und auf öffentlichen Straßen auf der Nordseeinsel Sylt sollen der Nutzen und die Auswirkungen autonomer elektrischer Fahrzeuge im ÖPNV entwickelt, erprobt und demonstriert werden. NAF-Bus ist eines von 24 Projekten zur Zukunft des vernetzten autonomen Fahrens in Deutschland, die vom BMVI gefördert werden - mehr Info.


 

Veranstaltungen


21.02.2018: Treffen der Projektpartner auf Sylt

Die Sylter Rundschau berichtet über unser Forschungsprojekt NAF-Bus: "Sylt wird zur Teststrecke: SVG nimmt im Spätsommer einen fahrerlosen Elektrobus in ihre Flotte auf Sylt"

Bild: sh:z/Ralf Henningsen


 

Alle Präsentationen und Fotos der Veranstaltungen finden Sie zum Download im Teilnehmerbereich:

 

News


April 2018: Beitrag zum Thema NAF-Bus erscheint in EKSH Broschüre "Energieforschung in Schleswig-Holstein" (S. 38/39)

April 2018: BMVI veröffentlicht Steckbrief zum Thema NAF-Bus

23.02.2018: Pressebericht der Sylter Rundschau über das NAF-Bus-Projekt

15.08.2017: Die CAU zu Kiel veröffentlicht eine Pressemeldung zum Thema NAF-Bus

26.07.2017: Pressemitteilung der EurA AG über die BMVI-Förderung

Download
Pressemitteilung EurA AG
Pressemitteilung EurA AG-NAF-Bus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

20.07.2017: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) genehmigt unser Projekt. Die Entwicklung und Evaluierung eines ÖPNV-On-Demand-Angebots mit autonomen Fahrzeugen im öffentlichen Personennahverkehr in ländlichen Regionen kann damit starten!

 

NAF-Bus-Werkstatt


Teilnahme am Fachgespräch des BMVI in Berlin

Am 3. Mai 2018 fand im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin das 8. Fachgespräch zur Nutzung von digitalen Testfeldern für das automatisierte und vernetzte Fahren (AVF) statt. Neben der Vorstellung der aktuellen Aktivitäten des BMVI und dem Erfahrungsaustausch stieß der Vortrag des Projektkoordinators Ralph Hirschberg, EurA AG, auf reges Interesse unter den TeilnehmerInnen.

Ein wichtiger Aspekt auch für autonom fahrende Busse: Funktionale Sicherheit

Die Arbeitsgruppe Zuverlässige Systeme der Christian-Albrechts-Universität (CAU) Kiel beschäftigt sich als Projektpartner im Projekt NAF-Bus mit der Frage, wie man Absicht und Entscheidungsfindung prinzipiell bezüglich funktionaler Sicherheit bewertet und überprüft.

 

Projektteilnehmer


GreenTec Campus GmbH

Ansprechpartner: Michael Christiansen

Lecker Str. 7 | 25917 Enge-Sande

Tel.: +49 4662 89127

m.christiansen@greentec-campus.de

www.greentec-campus.de


Sylter Verkehrsgesellschaft

Ansprechpartner: Sven-Olaf Seddig

Trift 1 | 25980 Sylt/Westerland

Tel.: +49 4651 836 1013

sven.seddig@svg-busreisen.de

www.svg-busreisen.de


Autokraft GmbH

Ansprechpartner: Adnan Martinovic

Lise-Meitner-Str. 24 | 24941 Flensburg

Tel.: +49 461 9033914

adnan.martinovic@deutschebahn.com

https://www.bahn.de/autokraft


INTERLINK GMBH

Ansprechpartner: Holger Michelmann

Wallstr. 58 | 10179 Berlin

Tel.: +49 302 803 514 10

michelmann@interlink-verkehr.de

www.interlink-verkehr.de


FASTLEANSMART GMBH

Ansprechpartner: Matthias Walz

Schlosskoppelweg 8 | 24226 Heikendorf

Tel.: +49 431 23971 7412

matthias.walz@fastleansmart.com

www.fastleansmart.com


MOTEG GMBH

Ansprechpartner: Jens Schröder

Lise-Meitner-Str. 2 | 24941 Flensburg

Tel.: +49 461 480872 27

jens.schroeder@moteg.de

www.MOTEG.de


CAU: Institut für Informatik

ZUVERLÄSSIGE SYSTEME DER CAU

Ansprechpartner: Prof. Dr. Dirk Nowotka

Christian-Albrechts-Platz 4 | 24118 Kiel

Tel.: +49 431 880 4199

nowotka@zs.uni-kiel.de

www.uni-kiel.de


CAU: GEOGRAphISCHES INSTITUT

AG KULTURGEOGRAPHIE DER CAU

Ansprechpartner: Prof. Dr. Florian Dünckmann

Ludewig-Meyn-Str. 4 | 24118 Kiel

Tel.: +49 431 880 2942

duenckmann@geographie.uni-kiel.de

www.uni-kiel.de


CAU: Institut für Wirtschaft- & STeuerrecht

Ansprechpartner: Prof. Dr. Michael Stöber

Leibnizstr. 6, R. 104 | 24118 Kiel

Tel.: +49 431 880 3512

mstoeber@law.uni-kiel.de

www.uni-kiel.de


 

Kontakt


Projektkoordinator Ralph Hirschberg 

 

EurA AG - Büro Enge-Sande

GreenTEC Campus

Lecker Straße 7

25917 Enge-Sande

Telefon: +49 4662 614-7766

Mobil: +49 170 731 80 96

Ralph.Hirschberg@eura-ag.de

www.eura-ag.de


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.